Dr.-Brauns-Wissenschaftspreise erstmalig vergeben

17.06.2011
Die Stiftung Dr. Liselotte und Dr. Karl-Robert Brauns hat gestern im Kaisersal des Hamburger Rathauses erstmalig ihre Wissenschaftspreise vergeben. Die Zeremonie fand im Rahmen eines Senatsempfangs der Freien und Hansestadt Hamburg statt. In diesem Jahr waren der Dr.-Liselotte-Brauns-Preis für Innere Medizin und der Dr.-Karl-Robert-Brauns-Forschungspreis für Augenheilkunde ausgeschrieben.

Der Dr.-Liselotte-Brauns-Preis für Innere Medizin in Höhe von 7500 Euro wurde verliehen an Dr. Kristoffer Weber und Prof. Dr. Boris Fehse, Klinik für Stammzelltransplantation am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, für die von ihnen entwickelte Methode des “RGB-Marking”, mit der sich Zellen in allen Farben des RGB-Farbspektrums anfärben und beobachten lassen. Bisher ging das nur mit einzelnen Farben. So lassen sich jetzt grundlegende biologische Prozesse wie die Tumorentstehung oder die Regeneration von Geweben besser untersuchen.

Der Dr.-Karl-Robert-Brauns-Forschungspreis in Höhe von 40.000 Euro geht in diesem Jahr an Prof. Dr. Udo Bartsch von der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zur Förderung seines Forschungsvorhabens “Aufbau einer Stammzell-basierten ex vivo Gentherapie für die Behandlung des Glaukoms”.

mehr lesen >>


Impressionen von der Verleihungszeremonie: